Techno Business Units

  • ANOXKALDNES
  • AQUAFLOW
  • BIOSOLIDS
  • BIOTHANE
  • EVALED
  • HYDROTECH
  • IDRAFLOT
  • IDRASCREEN
  • PMT

Reinstwasser Typ III für Labore

Was ist Reinstwasser Typ III für Labore?

Reinstwasser Typ III für Labore ist gereinigtes Wasser, das für weniger kritische Laboranwendungen wie das Abspülen von Laborglas, das Auffüllen von Autoklaven, Wasserbäder und Desinfektoren geeignet ist. Es wird außerdem in Klima- und Pflanzenwachstumskammern sowie als Speisewasser für Typ I Reinstwasseranlagen verwendet. Reinstwasser Typ III für Labore wird manchmal auch als primäres Reinwasser bezeichnet. Bei seiner Produktion werden rund 99 % der Schadstoffe und Keime entfernt.

Wasseraufbereitung durch Umkehrosmose (UO)

Die Umkehrosmose ist ein sehr effektives Verfahren zur Entfernung fast aller Kontaminationsformen. Durch den Einsatz spezieller, halbdurchlässiger Membranen werden normalerweise mehr als 95 % der ionischen und organischen Verunreinigungen entfernt. Wasser wird unter Druck durch die Membran geleitet und kann teilweise durchfließen (Permeat). Es bleibt das Konzentrat zurück, das den Großteil der Verunreinigungen enthält. Die Umkehrsomose kommt immer dann zum Einsatz, wenn Wasser höchster Reinheit gefordert ist.

Auswahl Ihres Laborwassersystems

Um zu entscheiden, welche Wasseraufbereitungsanlage für Ihre Zwecke die richtige Wahl ist, sollten Sie vorab bestimmen, welchen Grad der Wasserreinheit Sie für Ihre Experimente und Anwendungen benötigen. Sobald Sie ermitteln haben, welchen Wassertyp Sie brauchen, gilt es, weitere Faktoren zu berücksichtigen:

  • Wie viel Reinwasser wird (täglich) verwendet?
  • Wie hoch ist der Spitzenbedarf an Reinwasser?
  • Benötigt Ihr Labor eine Überwachung und Prüfung der Wasserqualität?
  • Soll das System für eine einzelne Anwendung oder für mehrere Anwendungen genutzt werden?
  • Benötigen Sie zusätzliche Geräte, beispielsweise Speicher oder Dispenser?
Reinstwasser
PURELAB® Laborwasserlösungen für Ihren Forschungsbedarf