Pharmawasseraufbereitung

Nachhaltiges Wasser- und Abwassermanagement für die Produktion von Pharmazeutika und Kosmetik.
Photo of pills - pharmaceutical and cosmetic companies

Veolia Water Technologies berät und unterstützt die Pharmaindustrie bei der Herstellung von normgerecht gereinigtem Wasser (Purified Water), Wasser für Injektionszwecke (WFI), Reinstdampf sowie bei der Abwasseraufbereitung für pharmazeutische und kosmetische Anwendungen. Unser Know-how hilft Ihnen, Ihre Produktionskosten zu senken und Ihre Anlagen zu schützen.

Finden Sie heraus, wie wir Ihnen helfen können:

 

Wasserqualität und Umwelt: Herausforderungen für die Pharmaindustrie und Kosmetikunternehmen

water treatement icon

Risiken: Eine verlässliche Wasserversorgung und die richtige Wasserqualität.

 

water icon

Management der Wasser- und Abwasser-Volumen.

water recovery icon

Kontrolle und Begrenzung der Umweltauswirkungen.

Wie Veolia Pharmaunternehmen und die Kosmetikindustrie mit Wasser unterstützt

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der Aufbereitung von Wasser für pharmazeutische Zwecke. Unser Portfolio umfasst die Entwicklung von Technologien zur Pharmawasseraufbereitung und Abwasserbehandlung, das Projektmanagement und die Erbringung von Serviceleistungen. Anhand der Anforderungen unserer Kunden haben wir eine Reihe von Lösungen zur Herstellung von Wasser für pharmazeutische und kosmetische Zwecke entwickelt. Dazu gehören die Aufbereitung von Wasser für Versorgungseinrichtungen (Trinkwasser, Speisewasser, Kühlwasser), gereinigtem Wasser (Purified Water, PW), Wasser für Injektionszwecke (Water for injection, WFI) und Rein- bzw. Reinstdampf sowie Abwasser. Unsere Technologien sind entscheidend für die Einhaltung von Vorschriften und Umweltzielen sowie für die Verbesserung Ihrer Produktionseffizienz.

  • Erzeugung von Purified Water (PW, gereinigtes Wasser).
  • Wasser für Injektionszwecke (WFI, Water for injection).
  • Rein- und Reinstdampf.
  • Abwasserbehandlung (z.B. mittels Vakuumverdampfung)
  • Wasser-Recycling und Rückgewinnung von Rohstoffen.

 

 

Veolia Water Technologies verfügt über ein weltweites Servicenetz aus pharmazeutisch geschultem Personal. Wir bieten Serviceverträge einschließlich präventiven und vorausschauenden Wartungen sowie schnelle Unterstützung im Notfall an.  

Vorausschauende Wartungsprogramme entsprechen dem Übergang der Pharmaindustrie zur Industrie 4.0. Dank der digitalen Lösungen von Hubgrade können Veolia-Spezialisten Ihre Pharmawasseraufbereitung bei Bedarf überwachen und Sie zum optimalen Betrieb unter sich verändernden Bedingungen beraten. Damit sichern wir die Verfügbarkeit, Konformität und Effizienz Ihrer Anlagen.

Abwasseraufbereitung sichert die Einhaltung geltender Vorschriften. Sie bietet auch die Möglichkeit, wertvolle Rohstoffe zurückzugewinnen und durch Wasser-Recycling den Wasserverbrauch der Anlage zu senken.

Anpassbare Lösungen zur Pharmawasseraufbereitung 

Prozesswasser

Unsere Prozesswasser-Technologien sind so konzipiert, dass sie die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden erfüllen. Sie erzeugen hochwertiges Prozesswasser aus unterschiedlichsten Speisewasser-Quellen und reduzieren den Wasserverbrauch erheblich. 

Abwasseraufbereitung

Bei der Behandlung von Industrieabwässern werden gelöste Verbindungen oder Schwebstoffe aus dem Abwasser entfernt, damit das Wasser den erforderlichen Qualitätsstandards entspricht und entweder in die Umwelt zurückgeführt oder wiederverwendet werden kann. Unsere Lösungen helfen unseren Kunden, ihre Betriebskosten durch eine vereinfachte Abfallentsorgung bzw. durch die Reduktion der zu entsorgenden Abfallvolumen zu senken.

 

Pharmaunternehmen und Kosmetikkunden, die bereits mit Veolia zusammenarbeiten

NOVARTIS LABORATORIES, FRANKREICH
Digitale Services verbessern Leistung

 Veolia verantwortet das Management von Wasser, Abfall und Energie an 15 europäischen Standorten. Digitale Dienstleistungen sparen dabei Zeit und beugen Ausfällen vor.

PHARMA-UNTERNEHMEN, ITALIEN
ABWASSER-RECYCLING

Wie ein Pharmaunternehmen mit Veolia-Technologien seine Abwasserentsorgungskosten reduziert und 97% des Wassers aus der Aufbereitung recycelt.

PFIZER, GROSSBRITANNIEN
Nachhaltige Pharmawasseraufbereitung

Pfizer wollte eine "grüne", kosteneffiziente Technologie zur Versorgung seiner Biotechnologieanlage in Shanbally mit normgerechtem Pharmawasser.

 

Entdecken Sie unsere Technologien zur Pharmawasseraufbereitung 

Wir bieten sowohl Lösungen für unkritische Anwendungen als auch für die hochspezifischen Anforderungen der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie, für die nur sehr hochwertiges Wasser in Frage kommt. 

Alle unsere Technologien zur Produktion von Trinkwasser sind nach den Richtlinien von GAMP, cGMP, ISPE und FDA konzipiert. Darüber hinaus erfüllen sie die Produktqualitäts-Spezifikationen aller wichtigen Pharmakopöen der Welt - einschließlich der USP und Ph Eur. Damit halten Sie alle Vorschriften ein, wo auch immer sich Ihre Anlage befindet. 

Unser bewährtes Technologie-Portfolio zur Wasseraufbereitung für pharmazeutische und Körperpflegeprodukte (PCP, Personal Care Products) umfasst auch Abwasserlösungen.

 

Wasseraufbereitung für Pharma, Gesundheitswesen & Biotechnologie mit Enthärtung, Umkehrosmose, CEDI und Heißwasser-Sanitisierung.
Verdampfung
Abwasserverdampfer zur Verringerung der Abwassermenge und damit der Entsorgungskosten. Ermöglichen Wasser-Recycling, ZLD und die Rückgewinnung von Nebenprodukten.
Biofilmreaktor
Bewegtbett-Biofilmreaktor (MBBR) zur biologischen Abwasserreinigung. Das System beseitigt kosteneffizient Schadstoffe dank eines Biofilms, der auf im Abwasser suspendierten Trägern wächst.
Ein standardisiertes System zur Erzeugung von Purified Water (PW, gereinigtes Wasser). IonPRO LX™ kombiniert Enthärtung, Umkehrosmose und Elektrodeionisation.

 

Das Europäische Arzneibuch hat im April 2017 die Monographie 0169 zu Wasser für Injektionszwecke geändert und so die kalte Herstellung von WFI-Wasser mit einem Doppel-Membranverfahren ermöglicht. Unser auf einem Rahmen montiertes Multitechnologie-System Orion kann kaltes WFI-Wasser liefern. Die Anlage entschärft die wahrgenommenen Risiken von Membransystemen durch die häufige Heißwasser-Sanitisierung über 80 °C und eine optionale Vorbehandlung. Kombiniert mit einer geeigneten Systemüberwachung einschließlich TOC ist sie ein robustes und zuverlässiges System, das durch einen Veolia Servicevertrag ergänzt werden kann und so eine praktikable Alternative zur herkömmlichen Destillation darstellt.

Ranj Rihal 

Product & Marketing Solutions
Business Development Manager
Veolia Water  Technologies 

 

Kontaktieren Sie Ranj Rihal über sein LinkedIn Profil

Möchten Sie mehr über unsere Technologien zur Wasseraufbereitung für die Pharmaindustrie und Kosmetikunternehmen erfahren?

 

 

Weitere Services rund um Wasser für Pharma- und Kosmetikhersteller

Eine Kombination aus digitalen Tools und Veolia-Know-how, die alle Ihre Wasserprozesse intelligenter, sicherer und nachhaltiger macht.
Bündelt leistungsstarke Wasserchemikalien sowie innovative Dosier-, Mess- und Regeltechnik mit kompetenter Unterstützung durch unsere Chemikalien-Experten.
Wir bieten zahlreiche Dienstleistungen für installierte Anlagen: technische Unterstützung, Ersatzteile, Verbrauchsmaterialien, vorbeugende Wartung und vieles mehr.
Mobile Anlagen zur Unterstützung Ihrer Produktion bei zeitlich begrenzten Wasseraufbereitungs-Bedarfen. Im Notfall auch rund um die Uhr verfügbar.

FAQ zu Wasseraufbereitung für Pharmazie und Kosmetik

Gibt es besondere Anforderungen an Pharmawasser-Systeme?

Die Hersteller von Wasseraufbereitungsanlagen müssen sicherstellen, dass ihre Systeme die für die Produktionsanwendung erforderliche Wasserqualität gemäß der geltenden Pharmakopöen erzeugen können. Die eingesetzten Technologien müssen gemäß der geltenden Pharmakopöen zugelassen sein und die Anlagen müssen unter Einhaltung der cGMP-Richtlinien hergestellt und anschließend gewartet werden können. Letzteres erfordert einen Nachweis, der in Form von verschiedenen Validierungsdokumenten erbracht wird.

Wie wird Wasser in der Pharmaindustrie eingesetzt?

In der Pharmaindustrie wird Wasser am häufigsten in flüssiger Form verwendet, nicht nur als Bestandteil vieler Formulierungen, sondern auch als Reinigungsmittel. Die Herstellung von gereinigtem Wasser, pyrogenfreiem Wasser (kaltes WFI), Wasser für Injektionszwecke (WFI) und Reinstdampf nach internationalen pharmazeutischen Standards gilt als kritischer Prozess für die Pharmaproduktion.

Was ist gereinigtes Wasser bzw. Purified Water? Wie wird Purified Water in der Pharmaindustrie verwendet?

Gereinigtes Wasser, auch als Purified Water (PW) bekannt, weist eine relativ hohe ionische Reinheit sowie eine geringe Konzentration an organischen Verbindungen und Mikroorganismen auf. Wasser dieser Qualität kann für eine Vielzahl von Anwendungen genutzt werden, z. B. als Aufbereitungs- und Spülwasser für große und kleine Mengen von Parenteralia, gentechnisch hergestellte Arzneimittel, Serum/Medien, ophthalmische Lösungen, Antibiotika, Impfstoffe, Kosmetika, Tierarzneimittel, OTC- und ethische Produkten, Fermentierung, medizinische Geräte, Nutraceuticals und Diagnostika. Purified Water kann mit Wasseraufbereitungssystemen hergestellt werden, die eine Umkehrosmose und Ionenaustausch, eine zweite Umkehrosmose oder kontiniuerliche Elektrodeionisation (CEDI) und häufig auch eine UV-Behandlung umfassen.

Was ist pyrogenfreies Wasser? Wie wird pyrogenfreies Wasser in der pharmazeutischen Industrie verwendet?

Für Anwendungen wie Säugetier-Zellkulturen ist pyrogenfreies Wasser erforderlich. Zur Erzeugung wird Ultrafiltration eingesetzt, um signifikante Mengen biologisch aktiver Spezies wie Endotoxine (typischerweise <0,25 EU/ml) sowie Nukleasen und Proteasen (nicht nachweisbar) zu entfernen. Mit den Änderungen im Europäischen Arzneibuch kann dies nun auch für die Herstellung von kaltem WFI verwendet werden.

Was ist Wasser für Injektionszwecke? Wie wird Wasser für Injektionszwecke in der Pharmaindustrie eingesetzt?

Wasser für Injektionszwecke bzw. Water for Injection (WFI) wird als Hilfsstoff zur Herstellung von Präparaten verwendet, bei denen der Endotoxingehalt des Produkts kontrolliert werden muss. Dazu gehören z.B. Parenteralia, also Arzneimittel, die in der Regel in den Körper injiziert werden. Weitere Anwendungen sind die Reinigung bestimmter Geräte und Komponenten von Parenteralia. WFI wird hauptsächlich durch Destillation hergestellt, aber auch Systeme auf Basis eines zweistufigen Membranverfahrens sind eine Option.

Was ist Reinstdampf? Wie wird Reinstdampf in der Pharmaproduktion eingesetzt?

Rein- und Reinstdampf wird dort verwendet, wo Dampf oder sein Kondensat direkt mit den Endprodukten Kontakt hat oder mit Oberflächen, die mit den Endprodukten in Berührung kommen. Dazu  gehört die Präparation der Produkte sowie die Sterilisation oder Reinigung, wenn kein nachfolgender Verarbeitungsschritt zur Entfernung von Verunreinigungsrückständen durchgeführt wird.