Auch in Notlagen bestens abgesichert:
flexible Investitionen in die
Wasseraufbereitung

Durch Tornado zerstörtes Haus

Die Häufung von extremen Dürren und Starkregen bzw. Überflutungen in den letzten Jahren führen uns schmerzlich vor Augen, dass der Klimawandel ein Problem von heute ist und nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Lediglich wie stark der Wandel ausfallen wird, liegt noch in unserer Hand. Mensch und Industrie müssen sich auf die neuen Herausforderungen einstellen und eine widerstandsfähige Infrastruktur sowie Industriefertigung sicherstellen, die auch unter extremen Bedingungen zuverlässig funktioniert. Veolia Water Technologies bietet innovative Lösungen, die eine Wasseraufbereitung auch in Extremsituationen sicherstellt. Zum Beispiel mit Mietanlagen oder Pay-per-use.

Plötzlich auftretender Starkregen sorgt immer wieder für enorme und in der Regel lokal unvorhergesehene Schäden in Deutschland. Die Bevölkerung ist oft in mehrfacher Hinsicht vom Leid betroffen, werden doch häufig Wohn- und Lebensraum zerstört und in aller Regel geht vorübergehend auch die Grundlage für Arbeit und Einkommen verloren. Es ist wichtig durch den schnellen Wiederaufbau der Infrastruktur zur neuen Normalität zu gelangen. Die sichere Versorgung mit Wasser hat daher in diesen Situationen Priorität.

Wirtschaftlich betroffen ist meist die gesamte Infrastruktur (Energie, Abfall, Trinkwasser, Abwasser, Straßen- und Kommunikationsnetze). Die Bereitstellung von Trinkwasser und die Entsorgung des Abwassers für die Zivilbevölkerung werden meist sehr schnell organisiert. Für Industriebetriebe allerdings kann es länger dauern bis Hilfen ankommen. Das hat sowohl interne, als auch externe Gründe.

Betriebe sind nicht selten nur mit der Unterbrechung der Produktion konfrontiert, sondern auch mit der (Teil-)Zerstörung von Produktionsanlagen. Reparaturen und der Wiederaufbau können mitunter durch komplexe Einkaufsprozesse gestört werden. Aber auch wenn Unternehmen weniger stark direkt betroffen sind, kann ein Nachfrageeinbruch zu erheblichen Konsequenzen führen. Wie auch immer Ihr Unternehmen betroffen ist, Veolia verfügt über ein umfangreiches Angebot an Mietanlagen und Finanzierungsmöglichkeiten wie Pay-per-use. Damit können Sie flexibel den Aufs und Abs in Notsituationen begegnen.

Vorteile Miete:

  • Schnelle Verfügbarkeit von Neuanlagen
  • Vereinfachte Einkaufsprozesse im eigenen Unternehmen
  • Keine Kapitalbindung, transparente und konstante Kosten
  • Kurzzeitmieten zur Überbrückung oder Langzeitmieten bei umfassenderen Reparaturen möglich
  • Je nach System sogar als Plug and Play Lösung, einfache Inbetriebnahme
  • Vereinfachtes Anlagen-Upgrade bei geänderten Anforderungen
  • In aller Regel sichern Sie sich die Preise von heute und bleiben unabhängig von Zinsen, Inflation und co.

Vorteile Pay-per-use:

  • Große Unabhängigkeit dank optimalem Anlagenservice direkt durch Veolia
  • Kosten nur nach Verbrauch - sichert Sie ideal gegen extreme Produktionsschwankungen ab
  • Verbrauchsmaterial im Vertrag inklusive, das entlastet interne Einkaufs-, Personal und Wartungsprozesse

Die Auswirkungen von Klimakapriolen wie Starkregen, immer wieder auftretenden kleineren Überschwemmungen oder Dürren erfordern eine individuelle Absicherung und Planung der Wasseraufbereitungsanlagen. Regionale Charakteristiken, die Ansprüche an die Wasserqualität und die Menge des benötigten Wassers bestimmen die Ausprägung der Anlagen. In den folgenden, angewandten Beispielen beschreiben wir mögliche Szenarien:

  1. Oberflächenwasser: Herausforderung Klimawandel für Industrieparks
  2. Resilient gegen Klimaschäden Überschwemmungen
  3. Wasseraufbereitung im Notfall
  4. Breites Servicenetzwerk in Deutschland

Machen Sie Ihre Wasseraufbereitung fit für die Zukunft und sichern Sie sich effektiv gegen die Folgen des Klimawandels. Führen Sie mit unseren Experten:innen ein unverbindliches Wasser-Audit durch.

  
Bleiben Sie informiert!

Alles über wichtige Normen, neue Technologien und smarte Lösungen für Ihre Wasseraufbereitung.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Service -
Damit Unsicherheit und Kostendruck nicht zu einem Investitionsstau führen: Wir zeigen vier Gründe, die gegen eine Investition und für Pay-per-use sprechen können.
Oberflächenwasser -
Der Klimawandel verändert Oberflächengewässer und ändert die Ansprüche an die Aufbereitung von Wasser aus Flüssen und Seen. Hier Beispiele zum Umgang damit.
Service
Zuverlässige und kostengünstige Leih- und Mietanlagen zur Wasseraufbereitung für zeitlich befristete Bedarfe, z.B. zur Anlagen-Befüllung. Kapazitäten bis ca. 5 m³/h