Heizungswasseraufbereitung

Auf die Qualität des Heizungswassers kommt es an!

VDI 2035 und AGFW 510 stellen Anforderungen an das Füll-, Ergänzungs- und Kreislaufwasser von Heizungsanlagen. Mit BERKEFELD Produkten zur Enthärtung, Entsalzung und Kreislaufaufbereitung im Teilstrom erfüllen Sie die in dieser Norm und durch die Kesselhersteller vorgegebenen Wasserparameter für eine optimale Energieeffizienz bei höchster Betriebssicherheit.

Teilstromaufbereitung einfach erklärt.

Die neue BerkeSELECT IQ und IQ+ als Komplettsysteme zur Wasseraufbereitung von geschlossenen Heizungs-, Kühl- und Prozesswasserkreisläufen im Teilstromverfahren.

Sehen Sie in 3 Minuten grundlegende Funktionen.

NEU: BerkeSELECT IQ+ für geschlossene Heizungs- und Kühlkreisläufe

  • Kreislaufaufbereitung im Teilstromverfahren
  • Nachspeisung – Befüllung – Entgasung
  • Intuitiver und flexibler Wechsel der Aufbereitungsbeutel für Enthärtung, Filtration [inkl. Magnetit], Entsalzung, Alkalisierung
  • Drathlose Datenübertragung: digitales Anlagenbuch und Fernüberwachung
  • Zustandsüberwachung des Aufbereitungsmaterials
  • Ruhemodus bei Erreichen der gewünschten Wasserqualität inkl. Start-Stopp-Automatik

Richtlinien für Heizungswasser

Die optimale Heizungswasser-Qualität wird definiert durch: 

  • VDI 2035
  • AG FW-Arbeitblatt FW 510
  • Anforderungen der Kesselhersteller

Die Regelwerke bestimmen Grenzwerte für pH-Wert, Härte, Leitfähigkeit sowie Sauerstoffgehalt. Diese Parameter beeinflussen, ob es in einem System zu Ablagerungen, Ausfällungen oder Korrosion kommt. Die Grenzwerte unterscheiden sich je nachdem, ob das System salzhaltig oder salzarm betrieben werden soll. Der einzuhaltende pH-Wert-Bereich ist hingegen stark vom eingesetzten Kesselwerkstoff abhängig. 

Richtwerte für die Fahrweisen von Wärmenetzkreisläufen nach VDI 2035

  salzarm salzhaltig
Leitfähigkeit bei 25° C (µS/cm) 10–30 30–100 100–1500
Aussehen klar, frei von suspendierenden Stoffen
pH-Wert bei 25° C 9,0–10,0* 9,0–10,5* 9,0–10,5*
Sauerstoff (mg/l) < 0,1 < 0,05 < 0,02
Härte (mmol/l) <0,02** < 0,02** < 0,02**
* Gilt nicht bei Verwendung von Aluminiumwerkstoffen (pH 8,2–8,5)
** Entspricht 0,11 dH > Quelle AGFW Arbeitsblatt FW 510, VDI 2035

Bei der Verwendung von Aluminium-Werkstoffen ist ein sehr enger pH-Wert-Bereich (8,2 bis 8,5) einzuhalten. Für viele Fälle ist damit die salzarme Fahrweise (Entsalzung statt Enthärtung) vorzuziehen, jedoch empfehlen wir auf Grund der vielen Einflussgrößen eine individuelle Fachberatung.

In vielen Wärmenetzen entspricht die Wasserqualität nicht den jeweiligen Anforderungen. Damit verbunden sind oft Betriebsstörungen oder sogar Anlagenschäden durch Ablagerungen und Korrosion sowie Probleme bei der Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen. Eine passende Heizungswasserqualität erhöht hingegen die Energieeffizienz und Betriebssicherheit:

  • Einsparung von Heizkosten durch besseren Wärmeübergang
  • Versorgungssicherheit durch Reparaturvermeidung
  • Längere Lebensdauer der Anlagen
  • Schutz der Umwelt durch optimierten CO2-Ausstoß

Kreislaufaufbereitung

Eine kontinuierliche Kreislaufaufbereitung des Heizungswassers ist zu empfehlen für Anlagen mit einer Leistung ab 50 kW und immer dann, wenn in ein bestehendes älteres Heizungssystem eine neue Kesselanlage eingebaut wird. Die Kreislaufaufbereitung stellt auch die optimale Befüllung und Nachspeisung sicher.

All-in-one-Anlagen für salzarme und salzhaltige Fahrweise:

Nachspeisung von Heizungswasser

Festinstallierte Aufbereitungsanlagen zur Heizungswasser-Nachspeisung vermeiden eine Verschlechterung der Wasserqualität - selbst wenn größere Volumen nachgespeist werden und auch bei automatisierter Nachspeisung. Damit erfüllen Sie die Anforderungen der Kesselhersteller sicher.

salzarm salzhaltig
BerkeFILL VEP BerkeFILL EH 10
BerkeFILL VE 10 BerkoDOS HMD mit HYDREX™ Dosierwirkstoff
BerkeFILL VEW SD

Befüllung des Heizkreislaufs

Die normgerechte Erstbefüllung eines Heizkreislaufs gemäß VDI 2035 kann etwa durch eine mobile Füllanlage erfolgen. Für den kurzzeitigen Bedarf halten wir für unsere Kunden einen Pool an Leihanlagen zur Befüllung und Sanierung bereit.

salzarm salzhaltig
BerkeSELECT mobil BerkeSELECT mobil
BerkeFILL RO BerkeFILL VE 10 /EH 10
Das richtige Heizungswasser – Normgerechter Umgang mit Heizkreisläufen

White Paper – Heizungswasser nach VDI 2035

Welche Kriterien entscheiden aber über die richtige Qualität des Heizungswassers? – Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen White Paper!

Irrtümer erfolgreich vermeiden – Haftungsrisiken ausschließen

White Paper – Heizungswasser nach VDI 2035

Erfahren Sie jetzt mehr mit unseren vier praxisnahen Tipps zur optimalen Qualität des Heizungswassers!

Überarbeitung der VDI 2035 – Praxistipps für die normgerechte Teilstromaufbereitung

Aufzeichnung eines Webinars vom 7. Mai 2020 – gleich ansehen!

Überarbeitung der VDI 2035 – Was Planer bei Neubauten jetzt schon berücksichtigen sollten

Aufzeichnung eines Webinars vom 14. Januar 2020 – gleich ansehen!

Download: Vorlage VDI 2035-Anlagenbuch – muss für jede Heizungsanlage geführt werden

PDF
Anlagenbuch Heizungswasser (263.1 KB)

BerkeSELECT – Beutelwechsel leicht gemacht  (1 Minute)

Über die Garantieverlängerung informieren:

Download Garantiebedingungen:

PDF
Garantieverlängerung BerkeSELECT (42.21 KB)

Ihre Auswahl

Bitte wählen Sie die Anwendung aus, zu der Sie Beratung benötigen.

Angaben

Adresse
Unsere {Datenschutzerklärung} zum Nachlesen.