Autochassis in Produktion

Von Null auf nachhaltig mit innovativen Technologien von Veolia

In Deutschland gibt es Frischwasser vermeintlich im Überfluss. Neueste Studien belegen jedoch, dass selbst beim Einhalten der Pariser Klimaschutzziele der Grundwasserpegel in Deutschland signifikant fällt und dramatische Folgen für Flora und Fauna hat. Forschende kritisieren oft „durstige“ Industrien, wie die Automobilindustrie in Deutschland. Denn nur mit dem bewussten Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser und Technologien, um diese nachhaltig einzusparen, lässt sich das Problem wirklich entschärfen. Genau dafür gibt es Lösungen von Veolia Water Technologies.

Spricht man über die Herausforderung für mehr Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit der Automobilindustrie, steht zunächst der Umstieg von Verbrennungsmotor auf Elektromobilität häufig im Fokus. Tatsächlich rückt aber der allgemeine Wasserverbrauch in der Produktion bei vielen Fahrzeugherstellern und Zulieferbetrieben viel stärker in den Mittelpunkt der Nachhaltigkeitsziele. Südamerika macht es bereits vor und hat Richtlinien für den Umgang mit Wasser für die Industrie veröffentlicht. Auch dort wird die Automobilindustrie direkt angesprochen, denn rund 7% der weltweit produzierten Fahrzeuge stammen heute aus Südamerika.

Vor allem für die Herstellungsprozesse rund um das Lackieren und bei der Dichtheitsprüfung wird besonders viel Wasser benötigt. Audi formuliert beispielsweise seiner „MISSION:ZERO“, dass der aktuelle durchschnittliche Wasserverbrauch von 3,75 Kubikmeter, auf 1,75 Kubikmeter pro Fahrzeug bis 2035 sinken soll.

Eine einzelne Lösung oder Technologie gibt es für diesen Anspruch natürlich nicht, doch funktioniert es mit der allgemeinen Zielsetzung aus der “Zero Waste Bewegung” auch für die Wasseraufbereitung: einsparen, ersetzen, wiederverwenden und recyclen (Reduce, Refuse, Reuse, Recycle). vor allem mit geschlossenen Wasserkreisläufen, in denen eingesetztes Wasser wieder aufbereitet und für weitere Prozesse erneut eingesetzt werden kann, entstehen enorme Effekte. Das Schlagwort „Water Reuse“ ist in Deutschland und Europa keine weit entfernte Zukunftsmusik, sondern ein Verfahren, dass heute schon bei vielen bekannten Unternehmen Anwendung findet, wie unsere Beispiele aus der Praxis mit Verdampfersystemen zeigen:

Traditionsreicher Automobilbauer aus Deutschland

Bei der Oberflächenbehandlung während der Fahrzeugproduktion fallen unterschiedliche Abwässer an. Diese werden zunächst chemisch-physikalisch oder aber mit Membranverfahren behandelt und anschließend mit einer EVALED Verdampferanlage weiter aufkonzentriert. Das daraus gewonnene Destillat kann in den Prozess zurückgeführt werden. Der unmittelbare Nutzen ist die Wiederverwendung von rund 34 Tonnen Destillat für weitere Prozesse und damit verbunden die drastische Einsparung hoher Entsorgungskosten der Konzentrate. Damit wird das Werk seine selbst definierten Nachhaltigkeitsziele durch das Recycling von Abwasser unmittelbar erreichen. Die Energie stammt aus der Nutzung von Abwärme aus dem Produktionsprozess und macht die Verdampfung daher besonders effektiv und energieschonend.

Einer der größten Autozulieferer setzt auf Verdampfer von Veolia

Ein Autozulieferbetrieb mit rund 300.000 Beschäftigten und einem jährlichen Umsatz von 18 Mrd. Dollar vertraut an mehreren Standorten bereits unseren EVALED Verdampfern zur Reduktion von zu entsorgenden Reststoffen aus Produktionsabwässern. In einem großen Projekt in Polen waren wir beim Um- und Neubau zweier Lackierstraßen beteiligt. Zunächst haben wir die Bestandsanlage umgebaut, und für die behördlichen Vorgaben ertüchtigt. Parallel haben wir für den Aufbau einer neuen Behandlungslinie mit MBR, RO und Verdampfern unterstützt. In der Übergangsphase wurde ein Mietverdampfer vom Typ RV F 25 FF eingesetzt.

Europas führendes Unternehmen für Remanufacturing setzt seit 2013 Verdampfer ein

Das Unternehmen demontiert und reinigt defekte Aggregate und bringt sie damit auf den Qualitätsstand eines neuen Aggregats. Dabei fallen Abwässer an, die aufgrund ihrer Zusammensetzung zwingend aufbereitet werden müssen. Schon seit 2013 setzt das Unternehmen EVALED Verdampfer ein und hat auf Basis der guten Erfahrungen entschieden, auch den neuen Standort mit einem EVALED Verdampfer PC F 8 AA auszustatten. Es werden damit nicht nur die Entsorgungskosten reduziert, auch soll der Verdampfer durch eine Photovoltaikanlage mit Strom versorgt werden.

Die Automobilindustrie befindet sich in einem radikalen Umbruch, um Nachhaltigkeitsziele erreichen zu können und Kosten einzusparen. Innovative Technologien mit Fokus auf Water Reuse, Recycling und Zero Liquid Discharge werden immer attraktiver. Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von unseren Expert:innen beraten, wie Sie Ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen können.

  
Bleiben Sie informiert!

Alles über wichtige Normen, neue Technologien und smarte Lösungen für Ihre Wasseraufbereitung.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Markt
Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung für Geschäftskontinuität und Betriebskontrolle.
EVALED®
EVALED® Verdampferanlagen ermöglichen die effiziente, kostensparende und umweltbewusste Aufbereitung von Industrieabwasser. Sie konzentrieren und entfernen Salze, Schwermetalle und viele weitere Inhaltsstoffe aus dem Abwasser mit Kapazitäten von 150 bis 240.000 Liter Destillat in 24 Stunden.
Anwendung
Nachhaltige Lösungen zur Rückgewinnung und Wiederverwendung von Wasser aus Abwasser.