Sanierung oder Neuanlage?

Wenn ein Wasseraufbereitungssystem regelmäßig Leistungs- und Effizienzprobleme aufweist, hat es möglicherweise das Ende seiner Lebensdauer erreicht. Regelmäßige Ausfallzeiten frustrieren und können ein Indiz dafür sein, dass die Anlage demnächst an ihr Lebensende gelangen wird. Wenn es so kommt, stehen Anlagenbetreiber stets vor einem Dilemma: Renovierung oder Ersatz?

Wer Möglicherweise der Meinung ist, dass ein komplett neues System der einzige Weg in die Zukunft ist, der wird jedoch überrascht sein, dass in einigen Fällen die Sanierung eines Wasseraufbereitungssystems oft besser für Sie funktioniert und auch eher dem aktuellen Budget entspricht.

 

HIER SIND EINIGE GRÜNDE, WARUM EINE RENOVIERUNG DER BESSERE SCHRITT SEIN KANN:

 

Business as usual ohne Störung

Modernisierungen reduzieren die Ausfallzeiten für wichtige Arbeiten im Vergleich zur Installation eines völlig neuen Systems und können innerhalb eines sehr engen Zeitrahmens durchgeführt werden. Darüber hinaus können Renovierungen außerhalb der Geschäftszeiten stattfinden. Wenn Unternehmen es sich wirklich nicht leisten können, den Betrieb zu unterbrechen, können temporäre mobile Anlagen integriert werden, um die Lücke zu schließen, während das Primärsystem aktualisiert wird. Gerade in der Wasseraufbereitung lassen sich solche Anlagen sehr unkompliziert integrieren.

 

Das Endergebnis schützen

Bedacht werden müssen bei der Entscheidung sowohl die unmittelbaren als auch die langfristigen Kosten. Modernisierungen können weitaus kostengünstiger sein als das verbauen einer völlig neuen Anlage - sofern dies auch den tatsächlichen Anforderungen entspricht. Das stellt sich im Rahmen eines Audits oft sehr schnell heraus. Durch eine Renovierung können die Betriebs- und Wartungskosten nach dem Umbau sofort gesenkt und die Lebensdauer des gesamten Systems damit erheblich verlängert werden. Auf diese Weise können Unternehmen noch einige Jahre wie gewohnt weiterarbeiten, da Sie wissen, dass ihr Wasseraufbereitungssystem effektiv funktioniert und es unwahrscheinlich ist, dass sie sobald nochmal auf teure technische Probleme stoßen.

 

Verbesserung der Umweltleistung

Die Sanierung eines Wasseraufbereitungssystems kann für die Umwelt viel besser sein als ein vollständiger Ersatz. Je nach den individuellen Umweltzielen des Unternehmens, Vorgaben der Branche und des Gesetzgebers, sowie vielleicht sogar Fördermöglichkeiten, kann ein nachhaltigerer Standort schnell Gewinne erzielen. Ein Upgrade einer Altanlage kann da schon ausreichen. Das liegt vor allem daran, dass die Anlage auf den neuesten Stand gebracht werden kann, ohne darüber nachdenken zu müssen, wie die nicht mehr benötigten alten Geräte entsorgt werden müssen.

 

Nicht gleich verschrotten, lieber beim Experten melden!

Bei der Planung einer Sanierung der Wasseraufbereitungsanlage ist zwar viel zu beachten. Es muss jedoch kein stressiger Prozess werden. Bevor Sie sich also dazu entscheiden, Ihr aktuelles Wasseraufbereitungssystem zu entsorgen und vollständig auszutauschen, führen wir gerne eine Inspektion und Bewertung Ihrer Anlagen durch. Dazu gehören Vorbehandlung, Zusatzwasser, Prozesswasser und Abwasser. Wir senden Ihnen einen detaillierten Bericht mit Empfehlungen zur Sanierung. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mit einem unserer Sanierungsexperten sprechen möchten, um herauszufinden, wie wir Ihnen helfen können, die Betriebskosten aktiv zu senken und nachhaltig Einsparungen zu erreichen.