Techno Business Units

  • ANOXKALDNES
  • AQUAFLOW
  • BIOSOLIDS
  • BIOTHANE
  • EVALED
  • HYDROTECH
  • IDRAFLOT
  • IDRASCREEN
  • PMT

Separation

Was ist Struvia?

Struvia ist eine von Veolia Water Technologies entwickelte Technologie zur Wiedergewinnung und -verwendung von Phosphor. Phosphor ist ein wertvolles Mineral, das als wichtiger Inhaltsstoff in Düngemitteln für die Landwirtschaft und in Tierfutter vorkommt. Das patentierte System von Veolia Water Technologies wurde entwickelt, um Struvit aus Abwasser zurückzugewinnen, und trägt so dazu bei, die Nachfrage nach langsam freigesetzten Ammoniumphosphat zu decken.

Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser

Die Struvia Fällung wurde von Veolia Water Technologies entwickelt, um das in Abwasser enthaltene Phosphor zurückzugewinnen und anschließend wiederzuverwenden. Dadurch können Betreiber kommunaler und industrieller Kläranlagen einen Kostenfaktor – nämlich die Reinigung der Rohrleitungen von Struvitablagerungen sowie die Klärschlammentsorgung – in eine Einnahmequelle verwandeln: den Verkauf von Struvit als Dünger. Struvia ist an alle kreislaufwirtschaftlichen und nachhaltigen Entwicklungsprojekte angepasst.

Abwässer mit hoher Phosphorkonzentration – beispielsweise Konzentrate aus der Faulschlammentwässerung – werden in einen Rührkessel eingespeist, wo sie mithilfe des Turbomix™ Systems mit hoher Geschwindigkeit gemischt werden. Die Struvitfällung wird durch eine Erhöhung des pH-Werts und den Zusatz von Magnesiumsalz eingeleitet. Ein integrierter Lamellenabscheider sorgt für die Trennung der erzeugten Struvit-Prills und der aufbereiteten Abwässer. In kommunalen Anlagen wird das behandelte Abwasser in der Regel an den Anfang des Aufbereitungsprozesses zurückgeleitet.

Bei industriellen Kläranlagen wird Struvia an der Wasserlinie angewendet. Das Abwasser kann entweder direkt abgeleitet oder bei Bedarf weiter aufbereitet werden. Die Struvit-Prills werden anschließend in eine Drainage- und Speicherungsanlage gepumpt, bevor sie zur Verpackungsanlage weitergeleitet werden.

Für kommunale Anlagen

In kommunalen Kläranlagen mit biologischer Phosphorelimination und nachgeschalteter aerober Klärschlammvergärung weisen Zentrate, die bei der Entwässerung erzeugt werden, eine hohe Konzentration an Phosphor auf, das sich unkontrolliert als Struvitkristalle im Rohrleitungsnetz ablagert. Die Struvia Fällung gewährleistet die kontrollierte Struvitabscheidung in einem speziellen Reaktor. Das Produkt kann anschließend verpackt und als Dünger verkauft werden.

Für industrielle Kläranlagen

In industriellen Kläranlagen kann die Struvia Lösung angesichts der zahlreichen Abwässer mit einer natürlicherweise hohen Phosphorkonzentration direkt auf der Wasserlinie angewendet werden. Bei industriellen Abwässern, die durch Methanisierung (UASB, EGSB, Memthane) behandelt werden, wird der Struvia Reaktor der anaeroben Vergärung nachgelagert und der biologischen Stickstofffixierung mithilfe von Nitrifikation/Denitrifikation oder mit einem Anita™ Mox Prozess vorgelagert.