Anaerobe Vergärung

Anaerobe Vergärung

Was ist anaerobe Vergärung?

Die anaerobe Vergärung ist eine bewährte und energieeffiziente Methode zur Aufbereitung von Industrieabwasser. Sie wandelt mithilfe von anaeroben Bakterien (Biomasse) organische Verunreinigungen oder CSB (chemischen Sauerstoffbedarf) unter Sauerstoffabschluss zu Biogas um. Anaerobe Mikroorganismen (die ausschließlich in sauerstofffreien Umgebungen vorkommen) sind in der Lage, die organische Materie in Industrieabwasser abzubauen und organische Schadstoffe in Biogas (Methan + Kohlendioxid) und eine kleine Menge Klärdünger umzuwandeln. Das energiereiche Biogas kann anschließend in Heizkesseln und/oder Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) zur Erzeugung von Ökostrom und -wärme verwendet werden.

Die anaerobe Vergärung bietet zahlreiche Vorteile gegenüber aeroben Verfahren:

  • Niedriger Energieverbrauch
  • Kleine Reaktoroberfläche
  • Geringer Chemikalieneinsatz
  • Reduzierte Kosten für die Klärschlammbehandlung

Durch die aerobe Vergärung im Anschluss an die anaerobe Behandlung lässt sich eine gute Wasserqualität zur Einleitung in Fließgewässer erzielen.

Abwasser
Erfahren Sie mehr über AnoxKaldnes™ Lösungen zur Abwasserbehandlung