Als Kauffrau im chemisch-technischen Außendienst

Erfahrungsbericht von Zorica Sarovic, Vertriebsaußendienst bei ELGA, der Laborwasser-Sparte von Veolia Water Technologies

Zorica Sarovic, Veolia Water Technologie - ELGA

Im Jahr 2002 begann ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Veolia Water Technologies und fing anschließend im Vertriebs-Innendienst für den Laborwasserbereich an. Dort durfte ich den Umzug von ELGA LabWater aus Siershahn nach Celle begleiten und zusammen mit zwei Kollegen die Verschmelzung zweier Firmen betreuen. Meine nächste Station war die Abteilung Service. Hier habe ich administrative Tätigkeiten übernommen - etwa die Abwicklung des Harzgeschäftes, und später die Betreuung eines Key Accounts.

Zorica Sarovic mit Reinstwassersystem PURELAB flex
Die Vorführung von Produkten gehört zu meinem Alltag. Hier unser preisgekröntes Reinstwassersystem PURELAB flex.

Im März 2008 wechselte ich schließlich in den Vertriebsaußendienst für ELGA LabWater-Produkte. Ich zog nach Koblenz und betreute von dort aus das südliche Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Teile Hessens. Zwei Jahre später wurde eine Stelle im Norden vakant und so kehrte ich im Oktober 2010 zurück in die Heimat nach Celle. Seitdem betreue ich als Vertriebsaußendienst-Mitarbeiterin die Regionen Niedersachsen, Bremen, nördliches Nordrhein-Westfalen und Teile Schleswig-Holsteins.

Ich hatte mich für den Einstieg bei Veolia Water Technologies entschieden, weil das Unternehmen als Ausbildungsbetrieb einen sehr guten Ruf im Celler Land hat. Die Qualität der Ausbildung und die sozialen Strukturen überzeugten mich schon von Beginn an. So fiel es mir nach der Abschlussprüfung auch leicht, dem Unternehmen treu zu bleiben und nicht, wie angestrebt, studieren zu gehen. Sehr schnell eröffneten sich mir spannende Perspektiven, an denen ich wachsen durfte. 

Ein Gespräch auf der Achema 2009.

Veolia Water Technologies fördert seine Mitarbeiter und unterstützt sie mit Weiterbildungs-Maßnahmen. Als Industriekauffrau durfte ich in ein chemisch-technisches Aufgabenfeld einsteigen - ein Schritt, der Mut und Vertrauen bei meinem Arbeitgeber voraussetzte, denn er barg für das Unternehmen auch einige Risiken. Aber Veolia scheut nicht vor ungewöhnlichen Maßnahmen zur Mitarbeiterförderung. Ich arbeite gerne bei Veolia Water Techologies, weil das Unternehmen mich ermutigt, Chancen zu ergreifen und mich somit stark für die Zukunft macht.

Teilen