Daireuse

Das Daireuse-Verfahren von Veolia Water Technologies erzeugt Trinkwasser aus Brüdenkondensaten.

Daireuse erzeugt Trinkwasser aus Brüdenkondensat - Veolia Aquantis

Brüdenkondensate fallen in vielen Molkereien bei der Eindampfung von Milch und / oder Molke in großen Mengen an. Die Kondensate ähneln destilliertem Wasser, sie sind jedoch mit niedermolekularen organischen Verunreinigungen belastet. Diese organischen Verunreinigungen fördern unkontrolliertes mikrobielles Wachstum und schränken die Nutzung der Kondensate erheblich ein.

Das Daireuse-Verfahren von Veolia Water Technologies eliminiert derartige Verunreinigungen praktisch vollständig, sodass das aufbereitete Wasser als Trinkwasser-Ersatz Verwendung finden kann.

Ihr Nutzen

  • Hochwertiges Prozesswasser, vielseitig einsetzbar
  • Trinkwasserqualität, genehmigungsfähig zum Erwirken einer Ausnahmegenehmigung nach §18, Abs. 1 TrinkwV 2001
  • Erhebliche Einsparung an Trinkwasser

Der Daireuse-Prozess

Der Daireuse-Prozess von Veolia
  • A: Aerob betriebener Bioreaktor (Schwebebett-Verfahren) reduziert den CSB-Wert um ca. 90%
  • B: Aerob betriebener Bioreaktor mit Rückspülung (Festbett-Verfahren) zur weiteren Reduktion des CSB auf Werte nahe Null
  • UF: Ultrafiltration nach Trinkwasser-Standard* zur vollständigen Abtrennung von partikulären Feststoffen und Mikroorganismen
  • UO: Umkehrosmose nach Trinkwasser-Standard* zur Eliminierung von gelösten Stoffen und refraktärem CSB

* Mit Ausnahme des Salzgehaltes (Calcitlösekapazität) werden alle Parameter gemäß Trinkwasserverordnung 2001, Anlage 1, Anlage 2 und Anlage 3 sicher eingehalten

Teilen