Über 120 Jahre Erfahrung in der Wasseraufbereitung

In Deutschland reichen die historischen Wurzeln von Veolie Water Technologies bis in das Jahr 1892 zurück. Unsere Expertise in nahezu allen Bereichen der Wasseraufbereitung basiert auf der reichen Geschichte unserer starken Technologie-Marken. Damals wie heute sind Innovationen die Triebfeder unseres Erfolgs.

1892: BERKEFELD Trink- und Prozesswasser

Heizungswasseraufbereitung mit BerkeSELECT von Veolia Berkefeld

Der Ingenieur Wilhelm Berkefeld beobachtete Ende des 19. Jahrhunderts bei seinen Spaziergängen in der Lüneburger Heide, dass die dort vorkommende Kieselgur als Filter für das Oberflächenwasser wirkte. Diese Beobachtung setzte er unternehmerisch um. Er entwickelte aus Kieselgur gebrannte Filterkerzen und schuf dazu die ersten Berkefeld-Filter in Porzellanausführung.

Berkefeld-Filter dienten zur Filtration von Trinkwasser und insbesondere zur Reduktion von Keimen. Bei der Cholera-Epidemie in Hamburg 1892 wurden sie erfolgreich eingesetzt und traten von da an ihren Siegeszug in die ganze Welt an. Apotheken und Pharmazien in nahezu allen Ländern verkauften die Filter. Noch heute lernt jeder Mediziner in den ersten Semestern, dass man zur Vermeidung von Bakterien im Trinkwasser einen Berkefeld-Filter einsetzen möge.

1892 gründete Wilhelm Berkefeld im niedersächsischen Celle die Firma Berkefeld-Filter. Aus den anfänglich nur auf Trinkwasser ausgerichteten Aktivitäten wurde allmählich ein komplettes Programm an Produkten, Verfahren und Anlagenkonzepten für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Das Unternehmen Berkefeld-Filter war bis 1978 in Familienbesitz und wurde danach Teil der SIHI-Gruppe (Siemen & Hinsch) aus Itzehoe. Schon bald entstand das neue Bürogebäude mit Produktions- und Lagerhallen an der jetzigen Geschäftsadresse im Lückenweg in Celle. 

Seit 2004 ist Berkefeld Teil von Veolia, des weltweit größten Wasserversorgers, und firmierte seitdem gemeinsam mit der Laborwassersparte ELGA LabWater als ELGA Berkefeld GmbH.

Im Oktober 2009 wurde die ELGA Berkefeld GmbH mit dem Spezialisten für kommunale Wassertechnik Krüger WABAG GmbH verschmolzen zur VWS Deutschland GmbH. 

2014 folgte die Fusion mit der Aquantis GmbH für industrielle Abwassertechnik und der PMT Plastik-Metall-Technologie GmbH für kommunale Kläranlagen. Die neue gemeinsame Firmierung lautet Veolia Water Technologies Deutschland GmbH.

1924: Kommunale Wassertechnik mit WABAG-Wurzeln

Veolia Trinkwasseraufbereitung mit Carix und Uranex
Trinkwasseranlage für Wasserzweckverband Trollmühle mit CARIX & URANEX

Der Kern der kommunalen Trinkwasseraufbereitung und Abwasserbehandlung an den Standorten Bayreuth und Leipzig geht auf die traditionsreiche WABAG Wasserreinigungsbau Ges. mbH zurück. Das Unternehmen wurde 1924 von Max Reeder in Breslau gegründet und nach dem 2. Weltkrieg 1945 in Kulmbach wieder aufgebaut. 

Die WABAG gehörte im 20. Jahrhundert zu den bedeutendsten deutschen Wassertechnikunternehmen und übernahm schon früh auch international Großprojekte für Industrieunternehmen und Kommunen. Schwerpunkte waren dabei die Trinkwasseraufbereitung aus Talsperren, die Rauchgasentschwefelung in Kraftwerken sowie die Schwimmbadwasseraufbereitung. 

1973 stieg die Deutsche Babcock in die Unternehmensführung ein. Nach der Wiedervereinigung wurde 1992 die Wabag Leipzig GmbH gegründet, um in den neuen Bundesländern die Gemeinden bei der Modernisierung ihrer Trinkwasser- und Kläranlagen zu unterstützen.

1999 fusionierte die Babcock-Gruppe mit dem österreichischen VA TECHNOLOGIE-Konzern und führte die WABAG-Aktivitäten in der Tochterfirma VA TECH WABAG GmbH fort. 

Ab 2004 gehörten die deutschen Standorte als Krüger WABAG GmbH zur Veolia-Gruppe während die internationalen Aktivitäten in der indischen VA TECH WABAG Ltd. aufgingen. 

2009 wurde die Krüger WABAG GmbH mit den Marken ELGA und Berkefeld zur VWS Deutschland GmbH zusammengelegt. 

2014 folgte die Umfirmierung zur Veolia Water Technologies Deutschland GmbH.

1937: ELGA Laborwasseraufbereitung

Reinstwasseranlage PURELAB Chorus - Veolia ELGA
Aktuelle Reinstwasseranlage PURELAB Chorus

Die Destillation ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine der modernsten Technologien zur Wasseraufbereitung. Doch selbst destilliertes Wasser ist immer noch nicht rein genug für viele analytische und medizinische Anwendungen. Diese Erkenntnis trieb neue Entwicklungen voran. Auf der Suche nach einem leistungsfähigeren Verfahren zur Reinstwassererzeugung erfindet Walter Lorch die Entionisierung mit Kartuschen und gründet 1937 sein Unternehmen ELGA Ltd. in Großbritannien.

Ab 1960 entwickelt ELGA gemeinsam mit der London School of Pharmacy Rein- und Reinstwassersysteme für Krankenhäuser, Labore und die Industrie.

1980 gründet ELGA die "School of Water Sciences" und Walter Lorch veröffentlicht sein Handbuch zur Wasseraufbereitung ("Handbook of Water Purification"). Als erstes Unternehmen verwendet ELGA die UV-Photooxidation zur Reduzierung der Keimbelastung in einem Laborwassersystem. 

1990 führt ELGA die PURELAB UHQ im Markt ein. Das System kombiniert verschiedene Technologien zur Reinstwassererzeugung direkt aus Trinkwasser zu minimalen Kosten. Das Unternehmen wird mit dem "Queens Award for Design" ausgezeichnet.

Seit dem Jahr 2000 ist ELGA die globale Laborwassermarke von Veolia. In Deutschland bildet ELGA ab 2004 gemeinsam mit der Prozesswassersparte BERKEFELD die ELGA Berkefeld GmbH. 2009 folgt die Fusion mit der damaligen  Krüger WABAG GmbH zur VWS Deutschland GmbH. 

Seit 2014 firmiert ELGA in Deutschland unter dem Namen Veolia Water Technologies GmbH.

1975: RWO Maritime Wasseraufbereitung

Veolia RWO Oily Water Separator
RWO Entöler OWS COM

Die RWO GmbH wurde 1975 als „RWO Maschinenfabrik, Armaturen- und Apparatebau GmbH" in Bremen gegründet. In den ersten Jahren übernahm das Unternehmen Lohnbearbeitungen für Firmen im Umland. 

1977 erreichte das erste Modell eines RWO Entölers für Schiffsabwässer die Produktreife, die Zertifizierung erfolgte im darauffolgenden Jahr. Heute ist RWO weltweit die Nummer Eins in der Bilgenwasseraufbereitung und ein führender Anbieter von Systemen für die Wasser- und Abwasseraufbereitung an Bord von Schiffen und Offshore-Plattformen. 

Das Produktprogramm umfasst die Aufbereitung von Trinkwasser, Prozesswasser, Bilgenwasser, Ballastwasser und Abwasser.

Seit 2004 ist die RWO GmbH Teil von Veolia Water Technologies.

1999: PMT Abwassertechnik für Kommunen

Scheibentauchkörperanlage von Veolia PMT

1999 wurde die Plastik-Metall-Technologie GmbH in Crailsheim gegründet und ist Spezialist für kompakte und umweltfreundliche kommunale Kläranlagen bestehend aus Scheibentauchkörpern, Lamellenabscheidern und Trommelfiltern.

Seit 2008 gehört das Unternehmen zu Veolia und seit 2014 firmiert PMT unter dem Namen Veolia Water Technologies Deutschland GmbH.

2007: AQUANTIS industrielle Abwasserbehandlung

Abwasserreinigung von Veolia Aquantis bei Roche in Penzberg
Abwasserbehandlung mit Biogaserzeugung

Die Aquantis GmbH wurde 2007 in Ratingen bei Düsseldorf gegründet und ist spezialisiert auf die industrielle Abwasserbehandlung und Wasserrecycling-Lösungen für den deutschen Markt. 

Kernstück der Expertise sind anaerobe Verfahren und das Zusammenwirken von innovativen biologischen Prozessen zur Abwasserbehandlung mit der Trennleistung moderner Membranfiltration.

Als weltweites Veolia-Kompetenzzentrum für die Abwasserbehandlung mit modernen Membranverfahren unterstützt Aquantis auch internationale Schwestergesellschaften bei der Planung und Umsetzung großtechnischer Membrankläranlagen.

Seit 2015 firmiert Aquantis zusammen mit anderen deutschen Standorten unter dem Namen Veolia Water Technologies Deutschland GmbH.

Teilen