Informationen zu COVID-19

Auch in schwierigen Zeiten, sind wir für Sie weiterhin da! Unsere mehr als 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen die Leidenschaft für sauberes Wasser und die Idee für nachhaltige Wasseraufbereitung und stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung. Sie erreichen uns unter den gewohnten Rufnummern oder einfach per Mail:

Vertrieb

Service

Ersatzteile und Verbrauchsmaterial

Produktinformationen

Zum Hintergrund: COVID-19 verbreitet sich von Mensch zu Mensch und die Hauptsymptome sind ähnlich einer Grippe. Fieber oder Fiebergefühl, Anzeichen von Atembeschwerden, Husten oder Atemnot. Bei Personen mit Vorerkrankungen und älteren Menschen, ist das Virus bisweilen lebensgefährlich. 

Als Dienstleister auch für kritische Infrastrukturen, haben wir umfassende Maßnahmen eingeführt, um die Verbreitung des Virus so weit wie möglich eindämmen zu können und die Versorgung unserer Kunden aufrecht zu erhalten. Lassen Sie uns gemeinsam aktiv gegen die Verbreitung kämpfen!

Unsere Präventionsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19)

Wir beobachten derzeit kontinuierlich die Entwicklungen rund um die Ausbreitung des COVID-19. Um unsere Mitarbeiter zu schützen und um einer weiteren Ausbreitung des Virus aktiv entgegenwirken zu können, haben wir uns zu Maßnahmen entschlossen, die unseren Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten, ohne unsere Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiter unnötig zu gefährden.

Wir haben unseren Mitarbeitern generell Reisen ins Ausland untersagt, weitere Reisen eingeschränkt und schränken Besuche von Kunden/Lieferanten ein. Dies kann unter Umständen auch bei Ihnen zu Beeinträchtigungen und Terminverschiebungen führen. Wir orientieren uns dabei an den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und leiten darüber hinaus ggf. weitere präventive Maßnahmen ein.

Desweiteren haben wir einen Notfallplan erstellt und einen Krisenstab gebildet, der die Entwicklungen kontinuierlich verfolgt, beurteilt und entsprechende Maßnahmen zur Aufrechterhaltung eines möglichst ungestörten Geschäftsbetriebes ableitet. Mit unseren Lieferanten stehen wir in engem Kontakt, um das Fortbestehen unserer Lieferkette bestmöglich sicherstellen zu können.

Weder das Robert Koch-Institut noch die zuständigen Bundesbehörden können derzeit die weitere Entwicklung vorhersagen, sodass auch wir darauf angewiesen sind, jede neue Situation genau zu überprüfen und in Abstimmung mit unseren Lieferanten möglichst proaktiv die Gefahren, für Kunden und Mitarbeiter, so gering wie möglich zu halten. Über Änderungen unserer Maßnahmen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis und möchten Sie sensibilisieren ebenfalls aktiv bei der Eindämmung mitzuwirken. Bei Rückfragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Our preventive measures against the spread of the corona virus (COVID-19)

We are continuously monitoring the development and spread of the corona virus COVID-19. To protect our employees and prevent further spreading of the virus, we have developed measures to continue to be able to operate as a business without endangering customers or suppliers.

Business travel to other countries are currently prohibited. Travel nationally is highly discouraged and visits from suppliers and customers are limited.

As a consequence, meetings and appointments might have to be rearranged. We are following the advice of the Robert Koch Institute ( German federal government agency and research institute responsible for disease control and prevention) and will take further measures as advised and necessary.

Furthermore, we have developed an emergency plan and established a crisis team, that monitors the development closely, evaluates the situation and develops measures to ensure we continue to be able to operate. We are in close contact with our suppliers to ensure our supply chain is secure.

Neither the Robert Koch Institute or the relevant government bodies are able to predict the development of the situation. This means we have to evaluate the situation as it develops and, together with our suppliers, keep the level of exposure for our employees and customers as low as possible. If

our current measures are changing, we will inform all relevant parties in due course.

We thank you for your understanding and hope you will support us in minimizing the risks of this virus.

Please feel free to contact us if you have any questions.

Wasser stellt für Corona-Viren keinen relevanten Übertragungsweg dar

Auch wenn das Virus neuartig ist, so ist es in seiner Struktur den üblichen Corona-Viren doch identisch. Verschiedene Barrieren bei der Wasseraufbereitung verhindern eine Übertragung über das Trinkwasser. Dies hat das Bundesumweltamt ebenfalls bestätigt. Einwandfrei gewartete Anlagen sind nicht in Gefahr, das Virus unbemerkt zu übertragen.

Statement zu COVID-19

von Antoine Frérot, CEO der Veolia Gruppe

"Die Mission von Veolia ist es, täglich die wichtigen Dienstleistungen sicher zu stellen – Trinkwasser, Abwasserbehandlung, Abfallmanagement, Energie und Luftqualität. In dieser Zeit ist unsere Mission noch wichtiger, weil die Anforderungen noch höher sind. Wir sind vorbereitet, um Ihnen weiterhin zu dienen", Antoine Frérot

Teilen