Programmierung

Energieeffiziente Steuerungen schonen Ressourcen

Die Steuerung von Abwasserauf- 
bereitungsanlagen ist in der Regel computergestützt: sowohl große Komponenten (z.B. Pumpen und Gebläse), als auch kleine Bauteile (z.B. Ventile) lassen sich regeln. Moderne Feldbusanbindung und kommunikationsfähige Schaltzentralen sorgen für die größtmögliche Automatisierung der Gesamtanlage.

Die Programmabläufe werden oftmals auf die maximalen Anforderungen parametriert, um die geforderte Reinigungsleistung zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen. Im laufenden Betrieb sind diese Anforderungen jedoch die Ausnahme - energieintensive Prozesse laufen oberhalb des wirtschaftlichen Optimums ab.

Durch die gezielte Abstufung der Programmabläufe lässt sich der Gesamtprozess um 10 - 15 % verbessern (gemessen am Energiebedarf). Betriebskosten werden eingespart und der Carbon Footprint der Anlage reduziert sich. Kostenintensive Änderungen an elektromechanischem Equipment sind dafür in der Regel kaum notwendig.

Teilen