Wasseraufbereitung für Krankenhäuser & Labore

Im Krankenhaus hat Hygiene absolute Priorität. Eine normgerechte und unterbrechungsfreie Wasseraufbereitung trägt in hygienisch sensiblen Bereichen dazu bei, dass Keime keine Chance haben - von der Heizungstechnik bis hin zur Zentralen Sterilgutversorgung (ZSVA). Veolia Water Technologies sorgt mit integrierten Lösungen und zuverlässiger Wassertechnik von BERKEFELD und ELGA für mehr Sicherheit und Kosten-Effizienz bei allen Anwendungen im Krankenhaus, Labor und Gesundheitswesen.

Wasser wird in Krankenhäusern an vielen Stellen gebraucht. Laut Energieagentur NRW verbraucht eine 500-Betten-Klinik pro Patient täglich etwa 300 bis 500 Liter Wasser - für Betreiber ein erheblicher Kostenfaktor. Hinzu kommt, dass Trinkwasser bei vielen Krankenhaus-Anwendungen nicht der Qualität entspricht, die für Hygiene und Betriebssicherheit erforderlich ist. Eine wirtschaftliche und absolut zuverlässige Wasseraufbereitung ist deshalb unerlässlich für den unterbrechungsfreien und sicheren Krankenhausbetrieb. 

Wassertechnik aus einer Hand spart Kosten und erhöht die Sicherheit

Für mehr Kosteneffizienz kann eine zentrale Wasseraufbereitung sorgen, die verschiedene Bereiche im Krankenhaus versorgt. Aber auch bei dezentralen Anlagenkonzepten ist es sinnvoll, die verschiedenen Komponenten der Wasseraufbereitung aus einer Hand zu beziehen. Das reduziert den Aufwand und damit die Kosten für Installation und turnusmäßige Wartungen. Zugleich stellt ein integriertes Konzept sicher, dass Einzelanlagen optimal aufeinander abgestimmt werden - beispielsweise eine zentrale Voraufbereitung auf die nachgeschaltete Reinstwassererzeugung. Das ist wirtschaftlich und erhöht die Betriebssicherheit.

Die richtige Qualität für Krankenhaus-Wasser

Verschiedene Normen und Richtlinien definieren die Wasserqualitäten für Anwendungen im Krankenhaus. Die wichtigsten Vorgaben finden Sie auf den folgenden weiterführenden Seiten. Bei Fragen helfen wir Ihnen gern weiter:

Zuverlässige Wasseraufbereitungs-Technologien

Wasseraufbereitung im Krankenhaus

Kühl-, Klima- und Kesselwasser im Krankenhaus

  • Optimaler Wärmeübergang und effizienter Schutz vor Steinbildung und Korrosion in Kühl- und Klimaanlagen sowie beim Kesselbetrieb im Krankenhaus, z.B. mit dem flexiblen Heizungswassersystem BerkeSELECT maxi zur Entsalzung, Enthärtung und/oder Filtration 
  • Aufnahme von großen Schmutzfrachten in offenen Kühlkreisläufen, z.B. mit dem automatischen Scheibenfiltrationssystem Berkal, das bereits bei geringem Wasserdruck einsetzbar ist

Heizungswasser im Krankenhaus

  • Optimale Energieübertragung und effizienter Schutz vor Steinbildung und Korrosion im Heizungswasserkreislauf des Krankenhauses, z.B. mit der All-in-One-Anlage BerkeSELECT plus. Das System vereint Entsalzung, Enthärtung, Alkalisierung oder Filtration mit einer integrierten Entgasung und macht damit weitere Aufbereitungskomponenten überflüssig 

Trinkwasser im Krankenhaus

Reinstwasser für die Zentralsterilisation im OP-Bereich

  • Hygienisch sichere Reinstwassererzeugung gemäß DIN EN 285 für die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) im Krankenhaus, z.B. mit der SIRION CEDI-Anlage zur Vollentsalzung mittels Umkehrosmose und Elektrodeionisation

Wasser für das Bewegungs- und Therapiebad

  • Hygienisch einwandfreies Badewasser gemäß DIN 19643, z.B. mit der vollautomatischen Uflex Ultrafiltrationsanlage. Sie verzichtet auf die für Betreiber aufwändige Ozontechnik und ist besonders bedienerfreundlich dank digitaler Steuerung mit optionalem Remote-Zugriff. Dank kompakter Maße und einfacher Integration eignet sich das System auch für Sanierungsprojekte. 

Laborwasser im Krankenhaus

  • Platzsparende und zuverlässige Erzeugung von CLRW-Reinstwasser (Clinical Reagent Water) für klinische Analyser direkt aus Trinkwasser oder aus vorbehandeltem Wasser, z.B. mit der ELGA MEDICA Pro

  • Kompakte Aufbereitung, Lagerung und Verteilung von Rein- und Reinstwasser für Reinigungs- und Desinfektionsgeräte, Autoklaven und allgemeine Laboranwendungen, z.B. mit ELGA CENTRA-Anlagen. Die Systeme sorgen durch mehrstufige Verfahren mit periodischer Rezirkulation über die Aufbereitungsstufen für eine dauerhaft optimale Wasserreinheit. Mikrobiologische Paramater werden durch regelmäßige Desinfektion aufrecht erhalten

  • Bedienerfreundliche und platzsparende Einzelplatzsysteme mit Echtzeit-TOC-Monitoring zur Typ 1-Reinstwasser-Erzeugung, auch direkt aus Trinkwasser, z.B. ELGA PURELAB flex-Anlagen

  • Kostensparende Aufbereitung von Typ 2-Reinwasser mit einer konstant höheren bakteriellen und anorganischen Qualität (>15 MΩ cm) direkt aus Trinkwasser für sensible analytische Anwendungen, z.B. durch ELGA PURELAB Chorus 2+ Anlagen

  • Mehr zur Aufbereitung von Laborwasser
  • Laborwasser-Fachinformationen

AQUAservice für maximale Anlagenverfügbarkeit

Symbol Service für Wasseraufbereitungsanlagen von Veolia Berkefeld

Ungeplante Ausfälle der Wassertechnik können den Krankenhaus-Betrieb empfindlich stören. Veolia Water Technologies unterstützt Kliniken und Labore über die gesamte Lebensdauer ihrer Wasseraufbereitung mit kostenlosen Service-Hotlines und regelmäßigen Wartungen durch bundesweit mehr als 50 speziell ausgebildeten Service-Techniker.

Darüber hinaus können Krankenhaus-Betreiber die Leistung ihrer Wassertechnik auch aus der Ferne stets im Blick behalten und mit den Daten die Anlagenverfügbarkeit optimieren: Die digitale Service-Plattform AQUAVISTA überwacht kritische Parameter und kann durch Trendanalysen Hinweise auf erforderliche präventive Wartungen liefern. 

Teilen