21/03/2018 - Celle

Veolia Water Technologies unterstützt erneut Celler Schulen mit Laptops und PC-Zubehör

Erneut können sich Celler Schüler über eine Sachspende von Veolia Water Technologies freuen. Bereits seit 2010 gehen unter der Betreuung von Herbert Schütze Computer und Equipment an Grundschulen in und um Celle.

Auch dieses Jahr spendet Veolia die gebrauchten Laptops, PCs und Drucker an Celler Schulen. Die Aktion läuft, wie auch das letzte Mal, unter der Organisation von Herbert Schütze ab. Als ehrenamtlicher Betreuer verschiedenster naturwissenschaftlicher Kurse an unterschiedlichen Schulen, kümmert er sich darum, das nötige Equipment für die Schulen zu besorgen.

Als Leiter einer Robotik AG am Hölty Gymnasium, Betreuer der „Jugend forscht AG“ oder weiteren Kursen, bringt er insgesamt rund 120 Schülerinnen und Schülern praxisorientiert Informatik und Naturwissenschaften näher. Sein neustes Projekt ist eine schulübergreifende Informatik-AG, bei der er selbst AG-Leiter sein wird.

Der Kontakt mit Herbert Schütze und dem Celler Unternehmen besteht schon mehrere Jahre. Veolia unterschützt dabei nicht nur mit Sachspenden. 2011 wurde das Projekt „Umwelt und Energie heute und morgen“ der Grundschule Nadelberg von der Veolia Stiftung mit 5.000€ gefördert. Bei dem Projekt sollten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse im Rahmen von Experimenten und Naturexkursionen Umwelteinflüsse messen und verstehen. Außerdem sollten sie erfahren, wie regenerative Energien erzeugt werden.


Dieses Engagement möchte Veolia natürlich auch weiterhin unterstützen und fördern. Die gespendeten Laptops und Co werden an den Schulen aufgerüstet oder zum „basteln“ verwendet. Außerdem wird ein Teil davon an die Chemie-Kurse des Hölty Gymnasiums verteilt.

„Es freut mich zu sehen, wie viel Spaß die Kinder und Jugendlichen an dem Umgang mit verschiedensten Technologien und Naturwissenschaften haben. Besonders stolz macht es mich, die Fortschritte und Erfolge selbst mitzuerleben und mitzugestalten. In diesem Jahr haben es zwei Teams der Robotik-AG geschafft, bei dem Qualifikationsturnier des RoboCups „Greenfield“, den ersten und zweiten Platz zu belegen. Ohne die Unterstützung von Veolia hätten wir das wahrscheinlich nicht geschafft“ kommentiert Herbert Schütze.

Veolia Water Technologies unterstützt dieses Engagement sehr gerne. „Das Equipment ist kein Müll, es kann grundsätzlich weiterhin verwendet werden. Bei uns wurde viel auf moderne Großdrucker und leistungsfähigere Laptops umgestellt, daher hatten wir einfach keinen Bedarf mehr an den bisherigen Modellen. Zum Wegschmeißen waren sie zu schade, somit lag die erneute Kooperation nahe.“ So Jörg Bolender, verantwortlich für den IT-Bereich bei Veolia Water Technologies.

Herbert Schütz, Schülerhelfer des Hölty-Gymnasium, Jörg Bolender (Veolia Water Technologies)

Bild von links nach rechts: Herbert Schütz, Schülerhelfer des Hölty-Gymnasium, Jörg Bolender, IT-Verantwortlicher bei Veolia Water Technologies

Teilen