13/03/2018 - Deggendorf / Bayreuth

waldwasser schont die Umwelt und den Geldbeutel

Förderung reduziert Finanzierungskosten für energieeffiziente Investitionen

Beim Bau der neuen Wasseraufbereitungsanlage in Moos hat sich waldwasser bei der Trinkwasserenthärtung für das umweltfreundliche und ressourcenschonenden CARIX® Verfahren entschieden. Einzigartig bei diesem Ionenaustauschverfahren ist die umweltschonende Regeneration mit Kohlensäure (CO2). Die etwas höhere Investition wird durch die geringen Betriebskosten mehr als ausgeglichen.

Hohe Energieeffizienz und beste CO2 - Bilanz

Ein wesentlicher Anteil der Betriebskosteneinsparung resultiert aus dem sehr niedrigen Energiebedarf. Im Wasserwerk Moos werden deshalb bei einer Abgabemenge von 3 Millionen Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr 890.000 Kilowattstunden gespart. Dies entspricht einer jährlichen Entlastung der Atmosphäre um 480 Tonnen CO2 und einer Kosteneinsparung von 180.000 EUR jedes Jahr.

Die zur Regeneration der CARIX®– Anlage eingesetzte Kohlensäure (CO2) wird aus dem Abgas von industriellen Prozessen gewonnen. Ohne den Betrieb der CARIX®- Anlage würde diese CO2 direkt in die Atmosphäre gelangen. Somit wird die Umwelt um weitere 50 Tonnen CO2 im Jahr entlastet.

Die CO2 - Bilanz (Carbon Footprint) einschließlich aller Betriebsstoffe und Transporte liegt im Wasserwerk Moos mit 130 Gramm CO2 je Kubikmeter Trinkwasser fast 70% unter dem Wert der Umkehrosmose (LPRO). Verglichen mit dem für PKW von der EU angestrebten Wert von 95 Gramm CO2 je Kilometer entspricht diese Einsparung einem CO2 - Ausstoß von umgerechnet 8 Millionen PKW Kilometern

Der Bund fördert die Energieeinsparungen bei waldwasser

Zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) über die KfW Förderbank kommunale Kunden bei Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. Für den Neubau des Wasserwerkes in Moos hat die KfW Bank auf Grund der besseren CO2- und Umweltbilanz von CARIX® im Vergleich zur Membranentsalzung einen Kredit in Höhe von 6 Millionen EUR bewilligt. Der Effektive Jahreszins liegt bei sehr niedrigen 0,05% und der Tilgungszuschuss beträgt 300.000 EUR.

Unternehmensprofil

waldwasser – Wasserversorgung Bayerischer Wald

waldwasser steht für den nachhaltigen Umgang mit einer wertvollen Ressource – dem heimischen Trinkwasser und ist eine eingetragene Marke der Wasserversorgung Bayerischer Wald mit Hauptsitz in Deggendorf. Unternehmenszweck ist die zuverlässige kommunale Versorgung der Bürgerinnen und Bürger der beteiligten Kommunen im Bayerischen Wald mit Trinkwasser in einwandfreier Qualität unter einem gemeinschaftlichen Dach. 

www.waldwasser.eu

Fotos:

CARIX Trinkwasserenthärtung und URANEX-Anlage im Wasserwerk Trollmühle

1) Eine kombinierte CARIX- und URANEX-Anlage im Betrieb im Wasserwerk Trollmühle in Windesheim. Bild: Veolia/Wasserwerk Trollmühle 

Entwurf des waldwasser Wasserwerks in Moos mit CARIX Trinkwasserenthärtungs-Anlage

2) Entwurf des waldwasser-Werks in Moos. Bild: waldwasser

Berechnung der Emissionen pro m3 Wasser für das waldwasser Wasserwerk in Moos

3) Berechnung Emissionen pro m3 Wasser. Bild: Veolia

Teilen